Manuka Honig Akne

Manuka Honig Akne

Juli 28, 2021

Nicht nur Jugendliche in der Pubertät leiden unter Akne, auch Erwachsene werden in späteren Lebensphasen häufig noch geplagt von lästigen und unschönen Pickeln. Grund dafür sind in der Regel hormonelles Ungleichgewicht, Stress und Umwelteinflüsse. Aber was genau passiert in der Haut und inwiefern kann Manuka Honig gegen Pickel helfen? Dieses Thema wollen wir mal etwas genauer beleuchten.  

 

Wie entstehen Pickel?

Die zuvor genannten Einflussfaktoren führen zunächst zu einer Talgüberproduktion der Haut, wodurch die Poren beziehungsweise die Haartrichter verstopfen und Mitesser entstehen. Jetzt haben manche der auf der Haut natürlich vorkommenden Bakterien ein leichtes Spiel, denn sie können sich in dieser Talgansammlung vermehren. Vor allem die Bakterien Propionibacterium acnes und Staphylococcus epidermidis sorgen dafür, dass Entzündungen in der Haut entstehen und sich aus toten weißen Blutkörperchen und Bakterien Eiter bildet. Die Umgebung rund um den verstopften Haartrichter rötet sich und aus dem vorherigen Mitesser wird ein Pickel. Geschieht dies an mehreren Stellen, spricht man von Akne (Acne vulgaris).[1] Das Ausdrücken der Pickel ist keine gute Option, denn dadurch verteilen sich die Bakterien unterhalb der Oberfläche weiter ins Gewebe und verschlimmern die Situation zusätzlich.

 

Kann Manuka Honig Pickel bekämpfen?  

Die kurze und knappe Antwort lautet: Ja, er kann!

Wie wir wissen, ist dem Manuka Honig eine ganz besonders effektive Wirkweise zugeschrieben. Diese ist zum einen zurückzuführen auf das generell im Honig enthaltene Wasserstoffperoxid, vor allem aber ist sie zurückzuführen auf das speziell im Manuka Honig nachgewiesene Methylglyoxal (MGO). Der Wirkstoff Methylglyoxal ist in Manuka Honig nämlich hundertfach stärker enthalten als in herkömmlichen Blütenhonigen und hilft dadurch effektiv bei der Bekämpfung von Bakterien und Keimen. [2]

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Manuka Honig gegen Akne einzusetzen. Allen gemein ist die Tatsache, dass sie auf eine schonende Weise die Pickel bekämpfen. Herkömmliche Mittel hingegen reizen häufig die Haut und trocknen sie aus. Die konservative Akne-Therapie sieht je nach Schweregrad sogar die Verwendung von Medikamenten vor. Dabei kommt häufig das sehr hautreizende Benzoylperoxid zum Einsatz oder sogar antibiotische Präparate.

Wenn Manuka Honig auf Pickel aufgetragen wird, werden Infektionen und Entzündungen beseitigt, ohne dabei der Haut die Feuchtigkeit zu entziehen. Er macht die Haut weich und elastisch und entfernt auf sanfte Weise abgestorbene Hautschuppen. Die Erweichung der Haut hilft zudem dabei, dass die durch Eiter angeschwollenen Pickel leichter aufgehen und ihr Inhalt ungehindert abfließen kann.

Doch damit nicht genug: Was noch an Bakterien in der Wunde zurückbleibt, geht schließlich an der antiseptischen und wundheilenden Kraft des Manuka Honigs zugrunde. Die Beseitigung der Infektion ist nämlich notwendig, damit Entzündungen und Rötungen zurückgehen und abheilen können.

 

Manuka Honig bei unreiner Haut

Wenn sich ein Pickel anbahnt, kann der Manuka Honig schon in diesem frühen Stadium mit einem Wattestäbchen auf die betroffene Hautstelle aufgetupft werden. Die Haut sollte vorher gereinigt werden.

Der Vorgang kann mehrmals täglich wiederholt werden, bis eine Linderung eintritt.

 

Manuka Honig bei Akne

Manuka Honig kann bei Akne auch großflächig als Maske aufgetragen werden. Die betroffene Haut sollte vorher wieder gut gereinigt werden.

Den Honig dann mit einem sauberen Pinsel oder Spatel direkt auftragen und circa 15-20 Minuten einwirken lassen. Die Honigsalbe Akne kann mit lauwarmem Wasser abgewaschen werden. Je nach Bedarf, die Manuka Honig Maske 1-3-mal die Woche auftragen.

Eine ebenfalls starke Kombination zur Bekämpfung von Pickeln ist Manuka Honig mit Zimt. [3] Das im Zimt enthaltene Zimtaldehyd unterdrückt die Entzündungsreaktion, zusätzliche andere Inhaltsstoffe das Wachstum der Bakterien.

Den Manuka Honig einfach mit einer Prise Zimtpulver vermischen und die Mixtur auf die Haut auftragen.

 

Manuka Honig Gesichtsmaske machen

  

Hautunreinheiten vorbeugen mit Manuka Honig

Um Hautunreinheiten vorzubeugen, kann Manuka Honig auch regelmäßig in der Pflegeroutine zum Einsatz kommen z.B. als selbstgemachte Maske oder Peeling.

Für die Maske benötigt man lediglich zu gleichen Teilen Manuka Honig und Naturjoghurt, vermischt die Zutaten gut miteinander und trägt sie auf die Haut auf. Pflanzliche Öle wie Traubenkernöl, Olivenöl, Jojobaöl oder Arganöl eignen sich sehr gut in Kombination mit Manuka Honig; sie pflegen die Haut zusätzlich und machen sie geschmeidig. Nach 15-20 Minuten die Maske einfach mit lauwarmem Wasser abwaschen. Die Manuka Honig Maske kann 1-3-mal die Woche angewendet werden.

Ein Peeling mit Manuka ist ebenfalls schnell hergestellt, um Pickeln und Mitessern den Kampf anzusagen. Hierfür einfach den zuvor im Backofen getrockneten Kaffeesatz mit Manuka Honig vermischen und mit kreisenden Bewegungen auf die Haut auftragen. Bei der Anwendung im Gesicht die Augenpartie aussparen.

Zusätzlich zur äußeren Anwendung kann Manuka Honig auch innerlich eingenommen werden, um die Darmflora ins Gleichgewicht zu bringen.[4] Bekanntermaßen ist eine gute Darmflora für einen Großteil des Immunsystems verantwortlich, was wiederum die Heilung begünstigen kann.

 

Dosierung: Akne Manuka Honig

Unser maorika Manuka Honig ist in unserem Shop erhältlich mit unterschiedlichen Methylglyoxal (MGO)-Werten. Der MGO-Wert sagt aus, wie viel Milligramm des Wirkstoffs MGO pro Kilogramm Honig enthalten sind.

Für die äußerliche Anwendung bei Hautunreinheiten und Akne empfehlen wir den Manuka Honig MGO 100+ oder Manuka Honig MGO 250+. Entsprechend der Umrechnungsvorgabe MGO und UMF ist dies vergleichbar mit der Qualitätskennzeichnung UMF 5+ bis UMF 10+.

Zur innerlichen Anwendung sind Manuka Honig MGO 400+ oder Manuka Honig MGO 550+ sehr gut geeignet. 

 

Fazit Manuka Honig gegen Pickel:

Manuka Honig ist ein Naturheilmittel, das bereits von den Ureinwohnern Neuseelands vielseitig eingesetzt wurde – vor allem zur Wundbehandlung. Und auch bei uns wird Manuka Honig aufgrund seiner nachgewiesenen antibakteriellen Wirkung immer beliebter. Als Superfood wird er bei den unterschiedlichsten Beschwerden innerlich und äußerlich angewendet, so auch bei Akne und unreiner Haut. Die Manuka Honig gegen Akne Erfahrung wird von den vielen Anwendern in Erfahrungsberichten als positiv bezeichnet.

Bei einem ausgeprägten Krankheitsbild sollte vor einer Selbstbehandlung jedoch immer erst der Gang zum Arzt erfolgen.

 

Quellen: 

[1] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4462260/

[2] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31294240/

[3] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4586554/

[4] https://academic.oup.com/fqs/article/1/2/107/3860141